Menu Content/Inhalt
Community Against Aids PDF Drucken E-Mail
News

  Com­mu­ni­ty Against AIDS 

community-against-aids.jpgIn der Ziel­grup­pe MSM (Männer, die Sex mit Männern haben) muss drin­gend ver­stärk­te Prä­ven­ti­ons­ar­beit
ge­leis­tet wer­den, um noch hö­he­re Zah­len an Neu­in­fek­tio­nen zu ver­hin­dern. Der Ver­ein Stop-​AIDS schafft daher mit dem Pro­jekt Com­mu­ni­ty Against AIDS (CAA) ein Netz­werk, in dem die wich­tigs­ten Les­Bi­Sch­wu­len Ver­ei­ne und Grup­pen der Stei­er­mark ihre Res­sour­cen bün­deln und sich ge­mein­sam dem Kampf gegen die Aus­brei­tung von HIV/AIDS und an­de­re se­xu­ell über­trag­ba­re Krank­hei­ten wid­men.

Stop Aids wird in Kooperation mit den Rosalila PantherInnen , mit dem K.&.K Gundl , mit dem Magazin PRIDE , mit le.f.t mit den Grünen Andersrum Steiermark und mit der SoHo Steiermark in Zukunft Projekte und Aktionen starten, die präventiven Charakter haben werden und besonders in der Zielgruppe MSM wirken sollen.

logoleiste.gif

 
85 PDF Drucken E-Mail
News
logo_ohne_allem.gif
85 ist die Zahl der Per­so­nen, die im Jahr 2008 al­lein in der Stei­ri­schen AIDS-​Hil­fe po­si­tiv auf das HI-​Vi­rus ge­tes­tet wur­den – die Dun­kel­zif­fer wird wohl noch um ei­ni­ges höher sein … Eine er­schre­cken­de Zahl, da die Neu­in­fek­ti­ons­ra­ten schon we­sent­lich nied­ri­ger waren. Doch der Trend zeig­te schon in den letz­ten Jah­ren, dass sich (wie­der) immer mehr Men­schen in der Stei­er­mark mit dem Im­mun­schwä­che-​Vi­rus in­fi­zie­ren. Laut An­ga­ben der Stei­ri­schen AIDS-​Hil­fe ist ein gro­ßer Teil der neu In­fi­zier­ten männ­lich und die Per­so­nen geben an, Sex mit an­de­ren Män­nern ge­habt zu haben. Au­ßer­dem gab es in Graz vom Ge­sund­heits­amt im ver­gan­ge­nen Jahr ver­stärk­te Mel­dun­gen von He­pa­ti­tis A-​In­fek­tio­nen bei MSM (Män­ner, die Sex mit Män­nern haben). Auch die In­fek­ti­ons­krank­heit Sy­phi­lis ist wie­der auf dem Vor­marsch...
 
Was schützt? Si­cher nicht der Schutz­en­gel! PDF Drucken E-Mail
Artikel

schutzengel kampagneKon­se­quen­ter Kon­dom­ge­brauch könn­te in Ös­ter­reich jähr­lich mehr als 350 HIV-​In­fek­tio­nen ver­hin­dern! Die Aids­hil­fe Wien hat des­halb im Be­reich der schwu­len Prä­ven­ti­on eine neue Kam­pa­gne ge­star­tet. Dabei steht die Er­in­ne­rung an das Kon­dom als Schutz vor HIV/AIDS und an­de­ren Ge­schlechts­krank­hei­ten im Vor­der­grund.

Weiter …
 
Und der Kampf geht weiter PDF Drucken E-Mail
Artikel
Eine Umfrage zum Stellenwert von AIDS im Bewusstsein bei jungen Grazern 

HIV und Aids sind wieder aktuelle Themen, speziell in der Steiermark – leider. Die Neuinfektionen der letzten Monate und Jahre zeigen, dass die Zahlen stetig steigen. Nur woran liegt das? Kann es sein, dass sich einfach mehr Menschen auf HIV testen lassen? Liegt es daran, dass die Leute nicht genug über HIV und Verhütungsmittel wissen und erfahren? Wie schätzen Jugendliche die persönliche Infektionsgefahr ein?

Um diesen Fragen nachzugehen, hat Pride über die berühmt-berüchtigte Internetplattform „gayromeo.com“ eine Umfrage gestartet. Befragt wurden Grazer im Alter zwischen 18 und 26 Jahren. Über 100 junge Männer wurden angeschrieben und somit zusätzlich zur Umfrage gleich auf die Thematik aufmerksam gemacht. Hier eine Zusammenfassung der verschiedenen Antworten...

Weiter …
 
Wie viele Schwu­le sind HIV- po­si­tiv? PDF Drucken E-Mail
Artikel
Im ver­gan­ge­nen Jahr 2008 sind ös­ter­reich­weit rund 500 Fälle von HIV-​Neu­in­fek­tio­nen be­kannt ge­wor­den. Damit wurde der schon hohe Wert aus 2007 wie­der er­reicht. Dra­ma­ti­scher sieht die Zahl in der Stei­er­mark aus: Waren es 2006 noch 37 Per­so­nen, deren In­fek­ti­on be­kannt wurde, so schnell­te die Zahl 2007 auf 76 und er­reich­te 2008 den Wert von 85! Das ist in den letz­ten drei Jah­ren ein An­stieg von 130 Pro­zent! Nach Aus­kunft der Stei­ri­schen AIDS-​Hil­fe geht diese Stei­ge­rung vor allem auf schwu­le Män­ner zu­rück. Be­mer­kens­wert ist auch, dass sich viele junge Män­ner mit HIV in­fi­ziert haben – und dass viele der neu­in­fi­zier­ten Schwu­len sich auch mit Sy­phi­lis an­ge­steckt haben.
Weiter …